BK media systems presents
media systems

jahtours.com

jahtours 1979-2001
jahtours 1979
jahtours 1980
jahtours 1981
jahtours 1982
jahtours 1983
jahtours 1984
jahtours 1985
jahtours 1986
jahtours 1987
jahtours 1988
jahtours 1989
jahtours 1990
jahtours 1991
jahtours 1992
jahtours abenteuer
jahtours prospekte
Menton Special
Da Surf'zine
jahtours.com

Neue Medien

BK media systems
StereoFoto
StereoMotion
exanova
BK engineering

Events

Oktoberfest 2001
Monaco F1 2001
Pipemasters 2000
US Open 2000
BK honeymoon
EastCoast 2000
Monaco GP 2000
Cannes-Riviera '99
Hawaii Surf '97

by BK media systems

Schau wieder rein bei
jahtours.com

Diese Seiten nur zum privaten Gebrauch. Jede Kopie, Reproduktion oder kommerzielle Verwendung bedarf der schriftlichen Zustimmung von Bernhard Kockoth media systems.

Jah Tours International 1979

Zum ersten mal an der Riviera, Menton 79

Menton 1979:

Dieses Jahr habe ich Europa erkundet, nach den vorhergehenden Jahren nur Deutschland. Inter-Rail-ticket in der Tasche und den Rucksack auf den Schultern bin ich in 4 Wochen durch 10 verschiedene Länder gefahren, meist mit Zoll-und Passkontrolle und Geld musste auch getauscht werden. Dieser Unfug ist ja nun meist ein Teil Vergangenheit, dafür fährt die Jugend von heute nicht mehr so gerne mit der Bahn sondern fliegt lieber nach Mallorca.

Ausblicke an der Riviera
sandiger Strand 79
war schon echt warm!
BK bevor er Jah genannt wird
sanfter Schlaf im Sand
Frühmorgends am Strand

1979 führte meine InterRail Tour erst eine dicke Runde durch die Schweiz, so richtig mit St Moritz und Interlaken, dann nach Genf und da bin ich nach Frankreich abgedriftet wo es mich denn gleich an die Riviera verschlug. Nach Bildern und Reportagen nun endlich die sonnenüberflutete Wirklichkeit. Auf der Schiene kam ich von Marseille und Nizza stellte sich rasch als ziemlich unfreundliche Stadt heraus, kurzerhand mit dem nächsten Zug nach Menton weitergefahren! Eigentlich wollte ich da in die Jugendherberge, die war in den Sommermonaten damals mit geburtenstarken Jahrgängen überfüllt und einmal in der Mittagshitze mit dem RailerRucksack unterwegs, hab ich mir die Pause am Strand gegönnt. Mein Rucksack war nicht der einzige dort und rasch fand ich Anschluss an die lokale Traveller-Gemeinde, war aber vom Strandpennen nicht so recht überzeugt.

Zurück am Bahnhof gingen die Züge nach Spanien erst spät, so dass ich ein Schliessfach ergattern konnte sowie gute Tips zum Übernachten am Strand. War einfacher als ich dachte, ohne Schlafsack hatte ich Jeans und Parka für den trip nach Britannien im Gepäck und damit war es recht warm die Nacht am Meer. Zunächst hatten wir unfreundlichen Besuch von der Polizei, nachdem wir uns ein wenig über den Strand verteilt hatten, ging es dann besser mit der Strandpennerei. Der Platz in der Nähe des Westminster Hotel hatte weichen Sand und durch die Felsbrocken waren wir ein wenig von der Promenade geschützt. Die Tage in Menton vergingen schnell, obendrein hatte ich einige Ausflüge mit dem Zug in die Umgebung unternommen, um zu sehen wie es denn an der Rivera ist. Menton stellte sich als Volltreffer heraus und ich gelobte, unbedingt im nächsten Jahr zurückzukommen.

exklusiver Strand in Monte Carlo
aufregende Strände der Riviera

[ Zum Anfang der Seite ]


© Bernhard Kockoth media systems 1995-2002.